Diversity & Inclusion

 

Rund 2.500 KollegInnen (m/w/d) arbeiten bei Pfizer in Deutschland. Genauso wie rund 90.000 Kollegen weltweit, verbindet sie ihre Arbeit für einen zentralen Unternehmenszweck: “Breakthroughs that change patients' lives” - die Entwicklung und Vermarktung von Innovationen, die signifikanten Einfluss auf Gesundheit und Lebensqualität der Patienten haben.

Verschiedene Denkweisen, Erfahrungen, Arbeits- und Führungsstile sind für uns Voraussetzung, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Wir fördern die Vielfalt unserer Belegschaft, weil sie Voraussetzung für neue Ideen ist. Wir gestalten ein Arbeitsumfeld, das frei von Vorurteilen ist. Alle MitarbeiterInnen (m/w/d) sollen Wertschätzung erfahren und ihr Potenzial voll entfalten können – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung.

Gefördert wird dieser Ansatz unter anderem durch das „Fair Play Team“ – eine Arbeitsgruppe aus engagierten KollegInnen (m/w/d). Das Team arbeitet abteilungs- und standort-übergreifend zu Diversity-Themen.

Pfizer ist außerdem Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“ und der „Pride 175-Resolution“ sowie Mitglied im „Bündnis gegen Homophobie“. 2015 haben wir das Pride 175-Siegel für unsere LGBTI- Freundliche Unternehmenskultur erhalten, was uns bis heute sehr stolz macht!

Außerdem möchte das Fair-Play-Team als Arbeitsgruppe ein größeres Bewusstsein für die Vorteile von Vielfalt schaffen und auf den wichtigsten Handlungsfeldern arbeiten. Im Fokus stehen beispielsweise, Chancengleichheit besser nutzen, die Karrierechancen für Frauen verbessern sowie immer noch bestehende – teilweise unbewusste – Vorurteile abbauen.